#EP005 – Mein Produktlaunch mit dem AMZ Coupon Butler – BETA-TESTER gesucht!

#EP005 – Mein Produktlaunch mit dem AMZ Coupon Butler – BETA-TESTER gesucht!

24.05.2017

Kurz vorab: Unten gibt es ein Goodie für meine Hörer und Leser.

In dieser Folge möchte ich euch erzählen, wie ich mein Produkt effizient mit dem AMZ Coupon Butler gelauncht habe. Ich habe vor meinem ersten richtigen Produkt Mitte letzen Jahres schon mal ein Produkt auf Amazon gelauncht. Das war aber eine einmalige Sache. Ich wollte damals wissen, wie schnell man bei Amazon launchen kann und was dahinter steckt. Ich habe mir ein richtig günstiges Produkt rausgesucht und 100 Stück bestellt. Beim Produktlaunch ist mir aufgefallen, wie aufwendig das ist und wie wenig Kontrolle man über die ausgegebenen Gutscheine hat. Vor allem war ich sehr überrascht was für ein Zeitaufwand dahinter gesteckt hat. Damals hatte ich mir von einem Kumpel ein kleines Plugin schreiben lassen, welches ich dann nach und nach ergänzt habe. Damit hatte ich mein “richtiges” ernstgemeintes Produkt dann ja vor kurzem gelauncht. Der größte Vorteil gegenüber normalen Launch-Services daran war, das ich auch während der Kampagnenzeit das Tageslimit beliebig anpassen konnte, nachdem ich gesehen hatte, dass es zu wenig war.

Wer nicht in den Podcast reinhören möchte, der soll doch einfach hier vorbeischauen. http://www.amz-coupon-butler.de

Für meine Hörer (und Leser) gibt es die Chance die BETA-Version für 4,90 € zu testen (Lifetime-Lizenz inkl. aller kommenden Updates). Ich benötige 10 Beta-Tester für das WordPress Plugin. Die ersten 10, die sich in den Verteiler eintragen, die schreibe ich an. Jeder der aber nicht Beta-Tester werden möchte, der kann sich trotzdem hier unten unverbindlich eintragen und erhält so oder so einen 30 % Rabattcode, der 6 Monate gültig ist. Es wird sich lohnen, da ich vorhabe mit steigender Entwicklung das Plugin teurer zu machen, da einfach so viel Aufwand drin steckt. Darauf erhälst jetzt schon für egal welchen Preis 30 %.


Facebook: http://bit.ly/2ddVGvu

Bitte lasst mir doch eine Bewertung auf iTunes da, das würde mich sehr freuen und motivieren 🙂

#EP004 – FBA Produkt auf Seite 1 und wie ich zu viel auf einmal will

#EP004 – FBA Produkt auf Seite 1 und wie ich zu viel auf einmal will

22.02.2017

In dieser Folge möchte ich euch von meinem erfolgreichen Produktlaunch erzählen. Außerdem geht es darum, dass ich mich derzeit übernehme. Ich habe zu viele Ziele auf einmal. Ich bringe mir gerade PHP und Javascript bei für eine Idee, dann arbeite ich an einem “noch” geheimen Projekt und beschäftige mich viel mit SEO für Google.

 

Themen sind:

  • Erfolgreicher Produktlaunch
  • Zu viel Ziele auf einmal
  • Programmieren lernen
  • Google Seo

Facebook: http://bit.ly/2ddVGvu

Bitte lasst mir doch eine Bewertung auf iTunes da, das würde mich sehr freuen und motivieren 🙂

UpViral Erfahrung – So explodierte meine Liste ins unermessliche!

Wie ich mit UpViral aus 115 Newsletterkontakten 1128 gemacht habe

Ich weiß nicht ob du schon UpViral Erfahrung gemacht hast, aber es ist wirklich ein mächtiges Tool. Ich wollte für mein Amazon FBA Business mein E-Mail Newsletter vergrößern. Ich habe ein wenig recherchiert und bin über YouTube auf UpViral gestoßen. Allerdings ist dies mit Kosten verbunden. Die Lösung ist jetzt nicht unbedingt als sehr günstig zu erachten, meiner Meinung nach. Wenn man das aber mit dem Output betrachtet, der möglich ist und das mit anderen Werbeformen vergleicht, ist es doch wieder günstig. Die Kosten sind nicht teuer und können monatlicher Basis bezahlt werden. Für aktuelle Preise, hier vorbeischauen*.

Grundsätzlich geht es hierbei um ein Weiterempfehlungssystem. Hierbei bekommt eine Person eine E-Mail mit der Bitte um Weiterempfehlung im Austausch gibt es einen Belohnung. Man kann z.B. angeben, dass bei 5 Weiterempfehlungen, der Empfehlungsgeber einen Belohnung erhält. Die Empfehlungen müssen sich auch natürlich in deine Liste eintragen. Nur dann gilt dies als eine erfolgreiche Weiterempfehlung. Sollte es dir nur um den Traffic gehen, kannst du auch für Visits Goodies hergeben. Ich empfand dies aber für meinen Zweck nicht zielführend. Die geworbene Person kann dann das ganze von vorne beginnen und das gleiche durchführen. Würde man z.B. sagen dass jede 5. Person 1.000 € erhält, bin ich mir sicher, dass deine E-Mai Liste im sechsstelligen Bereich landet. Dann bist du allerdings pleite 😉

Hier könnte ihr euch z.B. selbst ein Bild machen:

 

Ich hab gefühlt jedes YouTube Video angeschaut und beobachtet, welche Goodies angeboten wurden, damit die Personen die Mail auch weiterleiten. Denn einmal an die bereits geworbenen Personen dies weitergeschickt, dann kannst du diese nicht mehr so schnell hernehmen, denn die haben ja bereits deren Kontakte verwendet um an das Goodie zu kommen. Außerdem habe ich ja gehofft, euch von einer guten UpViral Erfahrung berichten zu können. Hier galt es natürlich jetzt, den besten Kosten-Nutzen-Faktor herauszubekommen. Also welches Goodie wählt man und wie viele Abstufungen soll man anbieten. Es ist nämlich auch möglich zu sagen, dass ab 5 Empfehlungen es Goodie A gibt und ab 10 Empfehlungen Goodie B, welches dann natürlich auch wertvoller sein muss. Wenn du dies sinnvoll anbieten kannst, dann wird deine UpViral Erfahrung sehr positiv ausfallen!

 

Welche UpViral Erfahrung habe ich gemacht?

Ich muss sagen meine Erfahrungen mit UpViral sind sehr positiv. 115 Kontakte haben zu 1128 Eintragungen geführt! Sagenhafte 6658 Besucher waren auf meiner Landingpage.

Hier die Daten im Überblick:

UpViral Erfahrung

 

Welche Feature gibt es?

Ich habe ja schon erwähnt, dass die Empfänger per E-Mail weiterempfehlen können. Zusätzlich können noch über Social Media Kanäle wie Facebook, Google+, oder Twitter. Hierbei können die Empfehlungsgeber über die SocialMedia Kanäle bequem weiterempfehlen per Knopfdruck. Ich habe das allerdings bei mir nicht angewendet. Ich habe darüber nur wenig Infos in Erfahrung bringen können und wollte mir nicht irgendwie etwas verbauen was die E-Mail Liste angeht. Da war ich mehr die Einstellung. “evtl. nicht das ganze Potential ausschöpfen anstatt durch unüberlegtes handeln nichts auszuschöpfen”. Es scheint sich gerechnet zu haben, da ich wie schon erwähnt eine gute UpViral Erfahrung gemacht habe.

 

Was bedeutet dies für mein Amazon FBA Business?

Wer mein Podcast verfolgt, der weiß, dass ich mit Amazon FBA durchstarten will. Die gewonnen Kontakte kann ich z.B. als Launch-Liste hernehmen. Hierbei bin ich unabhängiger von Launch-Services oder kann ggfs. wenn das Ranking durch den Launch noch nicht stimmt, Sales “nachschießen”. Die Empfänger in der Liste sind schon selektiert für das Produkt und somit besteht kein all zu großer Streueffekt. Ich werde dies auf jeden Fall testen, welche Conversion ich erreiche, wenn ich mein Produkt über die Liste promoten werde. Allerdings möchte ich erst einmal Mehrwert schaffen um das Vertrauen aufzubauen. Die Conversion und die Austragungsquote wird somit einfach optimiert.

 

Ich hoffe ich konnte euch mit meiner UpViral Erfahrung weiterhelfen. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Hier findet ihr den Service UpViral. Wenn ihr über den Link kauft, dann tut ihr mir ein wenig gutes 🙂

Amazon FBA

Mit Amazon FBA oder auch Fulfillment by Amazon, zur Selbständigkeit

Wer meinen Podcast schon gehört hat, der weiß dass ich versuche im Businessleben mit Amazon FBA, Fuß zu fassen. Ich sehe es als sehr gute Chance an, mit verhältnismäßig geringer Investition, ein Business aufzubauen. Klar sind 5.000 € z.B. auch viel Geld. Vergleicht man dies allerdings mit einer Investition für ein Restaurant oder ähnliches, ist das wenig.

 

Warum ist Amazon FBA so interessant als Business-Model?

Auf der Amazon Plattform vergnügen sich über 50.000 Händler und Vendoren, welche Waren anbieten. Dies reicht von einem eBook bis hin zu Autoreifen oder sogar bis zur Klobürste. All diese Händler müssen ihre Waren allerdings nicht selber verschicken. Amazon bietet Händlern die eigene Logistik zur Verfügung. Dies bedeutet, dass man als Händler seine Waren an eines der Warenlager schicken kann, damit Amazon diese dann an die Käufer schickt. Noch besser ist, dass Retouren auch von Amazon abgefertigt werden. Somit kann sich der Verkäufer ganz auf das Verkaufen konzentrieren und von den Stärken von Amazon profitieren. Amazon ist ein Meister seines Fachs geworden. Alles ist zur Perfektion darauf abgestimmt, den Kunden ein einfaches und angenehmes Einkaufen zu ermöglichen. Der Käufer muss sich einmal einloggen und kann gleich mit seinen hinterlegten Zahlungsmöglichkeiten und den Lieferadressen, den Kauf abwickeln. Das ist schon ein enormer Vorteil. Wenn ich überlege, wie grausam ich es fand, bei 20 verschiedenen Onlineshops jedes Mal eine Registrierung durchzuführen.

Für den Händler ergeben sich somit viele Vorteile. Allerdings macht das Amazon nicht ganz umsonst. Amazon möchte sogar einen nicht unerheblichen Anteil jedes verkauften Artikels. So muss man Positionen wie Lagerhaltung, Versand und eine Provision am Verkaufspreis mit einkalkulieren wenn man den eigentlichen Verkaufspreis festlegt. Wenn dich das jetzt erschrocken hat, dann kann ich dir aber sagen. Es lässt sich dennoch gutes Geld damit verdienen!

 

Welche Vorteile hat es, mit dem Verkauf auf Amazon zu starten?

Ich habe ja schon angeschnitten, das eines der größten Vorteile, das nicht notwendige Warenlager, ist. Man muss wenn man erst mal klein anfangen will, nicht das Wohnzimmer zuhause vollstellen. Amazon übernimmt die Lager und das Pick & Pack, also kurz gesagt das Versenden der Ware. Dies geschieht automatisiert wenn eine Bestellung eingeht. Amazon erstellt für das Amazon FBA Programm allerdings nicht automatisiert Rechnungen. Diese Aufgabe liegt beim Händler. Jetzt wirst du dir wahrscheinlich denken, dass hier viel zu tun ist wenn dann irgendwann hunderte von Bestellungen im Monat eingehen!? Falsch gedacht! Es gibt einen Anbieter, der genau solche Aufgaben automatisiert vornimmt. Dabei werden über die Schnittstelle bei Amazon die Bestellungen in Easybill importiert. Und eins kann euch versichern, die 19 € im Monat sind das Geld absolut wert! Selbst die Retouren werden von Easybill automatisch mit einem Gutschriftenbeleg ausgestellt, auch automatisiert.

Da sind wir auch schon beim nächsten Vorteil. Du musst dich nicht um Retouren kümmern. Sollte ein Kunde dein Produkt doch nicht mehr wollen oder es ist evtl. Defekt, dann können die Kunden gewohnt über das Amazon Portal die Retoure automatisiert antriggern und auch gleich das Rücksendeetikett ausdrucken lassen. Amazon-Mitarbeiter prüfen dann die Ware auf Weiterverwendungs-Möglichkeit. Sollte das Produkt einwandfrei sein, landet es automatisch wieder im Verkauf. Sollte vom Mitarbeiter nicht als brauchbar erachtet werden, dann kann das Produkt entweder von Amazon verschrottet werden oder es wird zu dir geschickt. Dies kannst du aber selber entscheiden. Das ist allerdings mit ein wenig Kosten verbunden. Aber wegen den Retouren solltest du dir keinen all zu großen Kopf machen müssen. Die Retourenquote ist meist sehr gering. Wichtig ist natürlich, dass du gute Produkte verkaufst.

Ein weiteren Vorteil bietet das Angebot Amazon Prime. Das Amazon Prime Abo bindet die Kunden an den Verkaufskanal Amazon. Davon kann man selbst profitieren. Der Kunde hat durch das Abo keine Versandkosten mehr zu bezahlen wenn das Produkt durch Amazon FBA verkauft wird. Allein schon dieses Icon “Prime” verschafft einen Sales Push. Zusätzlich rankt dein Produkt besser wenn du über Amazon FBA verkaufst.

Das waren ein paar der Vorteile. Welche Vorteile es genau gibt und wie alles im Detail funktioniert, findest du hier bei der fba-seller-academy.de

Amazon FBA Seller acadamy

 

Welche Nachteile bietet Amazon FBA?

Wie bei jedem Business gibt es natürlich auch Risiken. Allerdings, muss man sagen, dass diese sich gegenüber anderen Investments stark in Grenzen halten.

Hier würde ich euch gerne folgendes Video empfehlen. Hier wird gut erklärt, welche Risiken es gibt und was schlimmstenfalls passieren kann.

 

Woher bekomme ich meine Produkte die ich auf Amazon verkaufen möchte?

Es gibt verschiedene Quellen. Die wohl bekannteste ist Alibaba.com. Hier finden sich wahnsinnig viele Händler, die du kontaktieren kannst um dein Produkt herstellen zu lassen. Das Beste ist, du musst dich lediglich bei Alibaba.com registrieren und  schon kannst du deine eigenen Produkte für Amazon FBA beziehen. Aber Achtung: Hier gibt es einige Sachen zu beachten. Man sollte beachten, dass der Lieferant einen “Gold Supplier” Status hat. Hierfür einfach den Haken setzen bei der Suche. Also Gold Supplier muss der Lieferant einen gewisse Summe zahlen und ein paar wenige Nachweise gegenüber bringen. So wird wenigstens ein wenig mehr Sicherheit erreicht, wenn auch nicht gravierend viel.

Dann gibt es noch darauf zu achten, dass der Lieferant die “Trade Assurance” anbietet. Dies kann ebenso über die Filterung angepasst werden. Kurz gesagt, handelt es sich um eine Art der Versicherung des Kaufauftrages.

 

Wie findet man das ideale Produkt?

Das ist für die Neuen die schwierigste Herausforderung.

 

 

Klick Tipp Erfahrungen

Welche Klick Tipp Erfahrungen ich gemacht habe in einem ausführlichen Test

Auf dem deutschen Markt, hat sich Klick Tipp einen sehr guten Namen gemacht. Da war es auch an mir, endlich dieklick tipp erfahrunge ersten Erfahrungen mit dem Newsletter Tool zu machen. Bisher hatte ich Mailchimp und AWeber gemacht. Das Tag-Basierte Vorgehen des Anbieters hat mich aber schlussendliche aufhorchen lassen und ich habe nachgegeben.

Ich war so frei und hab mir das Webinar angeschaut. Hier wird eins sehr schnell klar….das TAGGING ist eine gute Sache! Für mich eigentlich schwer nachvollziehbar, dass es nicht schon die anderen Global Player wie Mailchimp, AWeber, GetResponse umgesetzt haben. Wobei ich gelesen habe, dass die anderen auch dran sind dies einzuführen. Hier hat Klick Tipp Erfahrungen sammeln können hat somit die Nase vorne und kann sich schon mal mit diesem USP positioniert.

Überzeugt von Klick Tipp hat mich ein Marketer-Kollege und als Dankeschön habe ich mich natürlich über den Affiliate Link von ihm dort angemeldet. Denn ich kann auch weiter von seinen Klick Tipp Erfahrungen profitieren. Wenn er sich schon die Arbeit macht, Infos zu seinen Klick Tipp Erfahrungen zu geben dann unterstütze ich das doch 🙂

Als erstes ist mir die schöne Oberfläche aufgefallen. Sehr modern und intuitiv. Vor allem die visuelle Darstellung von E-Mail Kampagnen hat mir sehr gut gefallen. Das kenne ich so nur aus Enterprise-Lösungen wie Oracle & Co.

Bei den Tarifen ist immer die gleiche Anzahl von E-Mail Empfängern enthalten. 10.000 E-Mail Kontakte mit unbegrenzter Anzahl von E-Mails. 27 € mtl. kostest der Standard-Tarif. Hier sind allerdings noch keine Funktionen wie z.B. Split-Testing oder die Nutzung der API enthalten. Dies geht erst ab dem Premium-Tarif für 47 € mtl. Bei dem Deluxe Tarif für 67 € mtl. kann man sogar Facebook Listbuilding Funktionen und die Mitgliedschaft im Splittest-Club nutzen. Eine genauere Aufstellung habe ich euch weiter unten zusammengefasst. Was allerdings schade ist, es gibt keinen Testzeitraum. Aber dafür kann ich euch ja meine Klick Tipp Erfahrungen mitteilen.

 

Was ist tagbasiertes E-Mail Marketing?

Wer sich schon mal mit E-Mail Marketing beschäftigt hat, der weiß dass es wichtig ist seine Empfänger etwas zu kennen. Es bringt nichts, einen Katzenliebhaber dauernd  E-Mails für Hunde-Training zukommen zu lassen. Das einzige was ihr dadurch erreicht, ist dass die Person sich aus eurem Newsletter austrägt. Hier entfaltet sich die Macht von tagbasierte Marketing. Das Wort „Tag“ kommt aus dem englischen. Man muss sich ein Tag vorstellen wie eine Kuh, dass ein Branding erhält (ich weiß es gibt bessere Beispiele ;). Stellen wir uns vor eine Kuh isst gerne Gras. Dann bekommt die Kuh von uns den Tag „Gras“ verpasst. Gibt die Kuh viel Mich, bekommt die Kuh den Tag „gibt viel Milch“. Genau das gleich wenn die Kuh wenig Milch bekommt. Wenn man jetzt nach „gibt wenig Milch“ filtert kann man segmentiert der Kuh anderes Futter geben damit es wieder mehr Milch gibt. Aus dem E-Mail Marketing ein kurzes Bespiel: Kunde hat sich in den Newsletter für ein Infoprodukt eingetragen und erhält den Tag „interessiert an Infoprodukten“. Sollten wir ihm jetzt eine E-Mail schicken, bei der er dann z.B. ein Produkt „Pferdetraining“ kauft, dann erhält er den Tag „Pferdeliebhaber“ oder ähnliches. Wenn wir dann zukünftig wieder Produkte in die Richtung bewerben wollen, dann wissen wir ganz genau wer Pferde mag und wer nicht.

Ich habe viel rumprobiert und konnte so viel Klick Tipp Erfahrungen sammeln und muss sagen, dass die Funktion, dass man sieht, wer z.B. einen Link aus einem Newsletter geöffnet hat, sehr hilfreich ist. Liest er die Mail, aber öffnet den Link nicht, dann können wir ihm aufgrund dieser Abhängigkeit eine nachgelagerte Mail schicken. Die Personen, die den Link geöffnet haben, erhalten keine E-Mail. So gelingt es prima, genau auf den Empfänger einzugehen und sogar auf de individuellen Bedürfnisse einzugehen. So musst du nicht in mühevoller Arbeit, E-Mail Empfänger aus bestehenden Listen in eine andere Liste importieren oder ähnliches. Seit ich meine Klick Tipp Erfahrungen gemacht habe, konnte ich meinen Umsatz wesentlich steigern. In einem Fall sogar 40 %. Da man das aber nicht pauschalisieren kann, möchte ich euch da keinen Durchschnittswert mitteilen. Das hängt ja auch von unzähligen weiteren Faktoren ab.

 

Welche Vorteile bietet Klick Tipp im Vergleich zu den anderen Anbietern auf dem Markt?

  • Zuerst einmal ist das ein deutsches Produkt und es gibt in der Community viele, die Klick Tipp Erfahrungen sammeln konnten. Am Anfang denkt man, dass es gar kein so wichtiger Faktor ist, aber ich spreche da aus fundierten Klick Tipp Erfahrungen…es ist SEHR wichtig. Irgendwann werdet ihr an den Punkt kommen, dass ihr sehr komplexe Kampagnen aufsetzt. Wenn ihr dann eine gewisse Vorstellung habt und es dann noch ins Englische übersetzen müsst dann wird’s schon schwieriger. Ich behaupte von mir ich spreche sehr gutes Englisch, da ich 5 Jahre für ein englisch sprachiges Unternehmen gearbeitet habe, bei dem niemand deutsch gesprochen hat und alle Serien auf Englisch schaue, aber manches lässt sich auf Deutsch einfach besser erklären. Die Erfahrung habe ich oft mit AWeber gemacht. Manchmal gab es da einfach Probleme.
  • Da es in Deutschland die absolute Pflicht gibt, dass ein Double-Opt-In durchgeführt werden muss, bist du mit Klick Tipp gut beraten, da es ein deutsches Unternehmen ist. Das System ist darauf ausgelegt, diese Hürde zu meistern.
  • Wenn man E-Mail Marketing professionell und langfristig betreiben will, ist Klick Tipp einfach rentabler. Das System ist auf größere E-Mail Marketer ausgelegt. Das merkt man ziemlich schnell.
  • Im Backend des Systems erhält man umfangreiche und gut aufbereitete Statistiken. Man findet sich immer schnell zurecht und man wird gut durch das Programm geführt.
  • Es gibt sehr viel guten Content auf Youtube von Klick Tipp selbst. Es wurden sehr viel Tutorials erstellt, wie man unzählige weitere Anbieter an das System anbindet. Das ist zigmal besser als eine Dokumentation in PDF-Format. Ich habe für so ziemlich jede Anbindung ein Video dazu gefunden.

 

Welche Nachteile hat Klick Tipp und gibt es ein KO-Kriterium?

  • Es gibt keine Testphase. Dies würde es ein wenig erleichtern erst einmal zu schauen ob das Produkt etwas für einen ist. Man muss erst einmal gefühlt die Katze im Sack kaufen.
  • Der HTML-Editor könnte verbessert werden. Er tut was er soll, einen Text übermitteln, aber wenn es in die Gestaltung geht, kann man nicht auf Vorlagen zurückgreifen. Dies wäre für die Design-Faulen eine große Erleichterung 😉
  • Gegenüber GetResponse und AWeber ist die Zustellrate ein wenig geringer. Aber auch hier arbeitet Klick Tipp daran besser zu werden. Hier hat Klick Tipp erst einen Vertrag mit der Prüfstelle CSA Certified Sender Alliance bestanden und abgeschlossen. Unter Strich habe ich bei meinen Klick Tipp Erfahrungen einen größeren Output als Zuvor, auch wenn die Zustellrate ein klein wenig gesunken ist.

Einen Show-Stopper konnte ich nicht ausfindig machen 😉

 

Zustellrate

Ich hatte anfangs ein wenig bammel, dass meine Zustellrate stark sinken wird, da ich zwei Berichte gelesen habe, in denen das passiert sein sollte. Ich kann das absolut nicht bestätigen. Gegenüber AWeber ist die Zustellrate ein wenig geringer. Aber wie ich schon erwähnt habe ist durch die Klick Tipp Funktionen dennoch mein Gewinn gestiegen. Warum die anderen zwei schlechtere Klick Tipp Erfahrungen gemacht haben, kann ich nicht beurteilen, aber vielleicht liegt es daran, dass deren E-Mails hart am SPAM geschrieben waren. Meine sind vom Content her immer immer so, dass sich kein SPAM Filter sich da sorgen macht 😉

 

Für wen ist Klick Tipp geeignet?

Also grundsätzlich für alle E-Mail Marketer. Speziell für diejenigen, die per Autoresponder E-Mail versenden, Infoprodukte vertreiben oder digitale Produkte verkaufen wollen. Durch den Marketing Cockpit hat mein ein mächtiges Instrument, um seine Empfänger richtig zu tagetieren. So lässt sich mehr aus jeder Liste herausquetschen. Das angenehme ist, dass es keine großen Erfahrungen benötigt oder man sich durch Videos Klick Tipp Erfahrungen einholen muss. Man kann ohne Vorwissen gut starten.

Große Marketer wie Kris Stelljes, Marko Slusarek oder Ralf Schmitz setzen das System ein.

 

Was kann ich persönlich über das Produkt sagen nachdem ich etliche Klick Tipp Erfahrungen sammeln konnte?

 

Ich bin überzeugt von der Lösung. Denn es ist wie ich geschrieben habe eine Lösung und nicht nur ein Produkt was unterstützt. Beweisen kann ich das auch, solltest du dich in meinen Newsletter eintragen erhältst du eine Nachricht über Klick Tipp…mach das doch gleich mal 😉

Angefangen habe ich ursprünglich mit MailChimp und bin dann zu AWeber und GesResponse gewechselt. Bei AWeber hat mir das einfach nicht gefallen, dass man das Opt-In auf Englisch durchführen muss OHNE es ändern zu können. Man kann zwar eingangs kurz was auf Deutsch schreiben aber der eigentliche Opt-In Link ist mit englischen Sätzen ummantelt. Das kommt einfach nicht so professionell beim Kunden rüber!

Speziell die grafische Aufbereitung der Kampagnen ist super! Man kann sich mit eine Quasi-Drag & Drop Funktion die Kampagne mit Abhängigkeiten und vielen weiteren Funktionen einfach zusammenstellen. Ich habe hiermit in kürzester Zeit komplexe Kampagnen aufgesetzt und etliche Klick Tipp Erfahrungen sammeln können.

Aus meiner Klick Tipp Erfahrung muss sagen, für mich hat es sich gelohnt zu Klick Tipp zu wechseln. Ich habe in allen „alten“ Kampagnen mehr Profit rausholen können. Mit dem Ergebnis habe ich wirklich nicht gerechnet obwohl ich mir schon dachte tagbasiertes Marketing ist die Zukunft!

Ich würde mich SEHR freuen, wenn du mir meine Arbeit honorierst und über meinen Link die Bestellung durchführst, wenn du dir Klick Tipp holen möchtest. Das würde mich sehr freuen und motivieren weitere Artikel zu schreiben. Schließlich kostest das VIEL Zeit 🙂

Wenn du das Produkt schon hast, würde es mich freuen wenn du mir kurz per E-Mail schreibst welche Klick Tipp Erfahrungen du gemacht hast.

Wenn du Interesse an Klick Tipp hast und mir was gutes tun möchtest, dann hol dir doch über diesen Link Klick Tipp. Ich würde für meine Mühen eine kleine Entschädigung bekommen 🙂

#EP003 – Die ersten Produkte sind bestellt

#EP003 – Die ersten Produkte sind bestellt

03. Januar 2017

In dieser Folge möchte ich euch von meinen letzten Amazon FBA Wochen erzählen, in denen ich die ersten Produkte über Alibaba bestellt habe. Hiebei hat sich einiges interessantes mit dem Supplier Kontakt ergeben.

Themen sind:

  • Produktbestellung
  • Verhandlung mit Suppliern

Facebook: http://bit.ly/2ddVGvu

#EP002 – Produktrecherche, nicht nur durch Amazon

#EP002 – Produktrecherche, nicht nur durch Amazon

13.November 2016

In dieser Folge möchte ich euch von meinen letzten drei Wochen erzählen, in denen ich die Herausforderung “Produktrecherche” durchgeführt habe. Ansonsten habe ich noch ein paar kleine Dinge erledigt.

Themen sind:

  • Produktrecherche
  • Produkttester

Facebook: http://bit.ly/2ddVGvu

#EP001 – Das erwartet euch auf meinem Weg zu der ersten Millionen

#EP001 – Das erwartet euch auf meinem Weg zu der ersten Millionen

22.Oktober 2016

In dieser Folge erzähle ich euch über mein Vorhaben meine erste Millionen durch meine Selbständigkeit zu machen und was die Inspiration zu meinem Podcast ist. Angefangen mit Amazon FBA (Private Label).

Themen sind:

  • Plan zu der ersten Millionen
  • Amazon FBA
  • Motivation und Format des Podcasts
  • Inhalte zukünftiger Folgen

Ich bin jetzt schon aufgeregt wie mein Weg verlaufen wird und freue mich, dies mit euch zu teilen.

Facebook: http://bit.ly/2ddVGvu